Blog: Umfrage und Stimmen zur Aktion für das Schwimmbad

Der Tourismusverein startete vor einigen Wochen die Aktion „Rettet unser Schwimmbad“.

Wir haben daher auf unserer fb-Seite „Treffpunkt Bayrischzell“ eine Umfrage gestartet und folgendes gefragt:

„Kostenfaktor Schwimmbad Bayrischzell:

Für die einen ist das Schwimmbad neben einer touristischen Einrichtung auch wichtig für die einheimische Bevölkerung und es Wert, erhalten zu werden, notfalls als Naturbad.

Für die anderen ist es aufgrund der zurück gegangenen Besucherzahlen ein Kostenfaktor, der den finanziellen Aufwand nicht mehr rechtfertigt. Wie steht ihr dazu?“

Rund 150 Leute gaben dazu ihre Stimme ab:

Hier einige Kommentare dazu:

Andrea Drexl: Unbedingt erhalten, aber nicht als Naturbad!!! Bei den dann vorliegenden Wassertemperaturen werden die Besucherzahlen mit absoluter Sicherheit nicht steigen. Ich habe seit vielen Jahren eine Saisonkarte und ich liebe es in unserem Warmfreibad die Bahnen zu ziehen. 😃Allerdings werde ich bei einem Naturbad dann nicht mehr kommen 😥

 

Katrin Eymer: Es gibt hier mehrere Kriterien, die zu berücksichtigen sind. Neben den Sanierungskosten geht es auch um die hohen laufenden Kosten. Das sind zum einen Personalkosten und zum anderen Kosten für Wartung, Heizung und Wasserqualität.

Und Fördergelder muss man auch erst mal bekommen, leider sind unsere Besucherzahlen sehr gering und es ist offensichtlich eine große Ausnahme (Luxus), dass sich so eine kleine Gemeinde ein Warmfreibad leistet. Das wird es vermutlich schwierig, aus den begehrten Töpfen viel abzubekommen.

Persönlich würde es mich sehr freuen, wenn dennoch ein Weg gefunden würde, das Bad in der bisherigen Form weiter zu betreiben. Wenn das aber so nicht mehr tragbar ist, wäre für mich auch ein Naturbad eine Option – Hauptsache das Bad wird nicht ganz aufgegeben. Es gibt in der Umgebung (z.B. Irschenberg) einige Gemeinden, die ihr Bad umgewandelt haben und es jetzt ohne Eintritt (und trotzdem kostengünstiger) betreiben und die Besucherzahlen sind gestiegen.

 

Jens Lohmann: Natürlich würde ich mir auch den Erhalt wünschen, die Frage ist nur wieviel € ist das jedem Einzelnen wert, den die fehlenden Euros muss ja irgendjemand aufbringen. Trotzdem würde mir das Schwimmbad fehlen.

 

Wolfram Schmid: Naturbad klingt gut, allerdings könnte man sich dann auch gleich unten zwischen Post und Bäcker in den Bach setzen, dafür dürfte das Wasser der kostendeckenden breiten Masse fast ganzjährig zu kalt sein; vielleicht ist ne dritte (noch undiskutierte) Alternative die Lösung.

 

Claudia Dupuis: Erhalten, aber nicht als Naturfreibad. Denn als letzteres wird es wohl noch weniger besucht werden, weil es zu kalt ohne die Heizung ist. Dann stellen sich die meisten wohl lieber einen Pool in den Garten.

Und ich schätze an unserem Freibad dass man richtig Bahnen schwimmen kann und dank Beckentiefe und 3m Turm können die Kids auch alle Schwimmabzeichen machen. Und ich mag den Sicherheitsaspekt weil man von außen überall bis auf den Grund sieht.

Wie ist es damit beim Naturbad ?

 

Birgit Hoell: Es ist doch wichtig das Kinder schwimmen lernen! Es gibt doch Fördergelder der Staatsregierung, Ausbau und Erneuerung Schwimmbäder!

 

Antonia Gumpinger: Ich fand des Freibad immer super, bin bis vor einem Jahr im schönen Bayerischzell Pakete ausgefahren und hab meine Mittagspause immer dort genossen 😊👍

 

Markus Schmidt: Habe dort jedes Jahr meinen Urlaub mit meiner Gross Mutter verbracht. Sie war schon über 25 mal da, und würde sogar vom Bürgermeister geehrt. Die schönsten Urlaube der Welt. Ich hoffe bald wieder zu kommen, natürlich auch ins Schwimmbad. Hoffe es bleibt erhalten.

 

Sport & Spend:  Also ich bin Bayrischzeller und habe das Schwimmbad früher auch sehr oft genutzt weil unsere Wirtschaft direkt nebenan war, aber bei 5 Euro Eintritt wenn ich nur mal ne Runde schwimmen gehen möchte, fahre ich lieber an den Schliersee und Familien ins Fischbachauer Schwimmbad.

Ich würde mir sehr wünschen das es erhalten bleibt, aber dann muss an dem Konzept gefeilt werden!

Wenn man jahrelang das Schwimmbad dahin laufen lässt und nur die Preise erhöht, weil es weniger Gäste sind braucht man sich nicht wundern das wir an diesen Punkt jetzt stehen.

 

Zum Blog | Zum Start